Der Song der Woche #1

Everybody hurts. Don’t throw your hand… If you feel like you’re alone – no, you are not alone…

Der erste Song dieser Woche kommt von Chris. Zugesandt hat er es uns, weil er daraus eine Menge Kraft schöpfen kann und meinte, dass es perfekt zu TWLOHA passen würde – und dem kann ich nur zustimmen.
Wir alle müssen auch mal sehr dunkle Stunden in unserem Leben durchleben, wo wir uns vollkommen alleine, unverstanden und hilflos fühlen, doch dürfen wir niemals vergessen, dass wir nicht alleine sind – das ist niemand, auch wenn es manchmal sehr schwer zu glauben ist.
Wir wollen versuchen, euch das Gegenteil zu zeigen; dass es euch nicht alleine so geht, wie es euch geht und dass es viele helfende Hände gibt.
Zugleich ist es aber auch ein Appell an Außenstehende, die glauben, dass Verletzbarkeit ein Zeichen von verwerflicher Schwäche sei.
Verletzbarkeit zeugt von Menschlichkeit und die dürfen wir nie verlieren. Wir sind dafür gemacht, in Gemeinschaft zu leben und genau deshalb ist es so wichtig, auf den Gegenüber einzugehen, versuchen ihn zu verstehen und nicht für seine Menschlichkeit zu verurteilen, sondern eine helfende Hand zu reichen.

Franz Kafka schrieb  in einem Brief an Oskar Pollak:
Wenn Du vor mir stehst und mich ansiehst, was weißt Du von den Schmerzen, die in mir sind und was weiß ich von den Deinen. Und wenn ich mich vor Dir niederwerfen würde und weinen und erzählen, was wüsstest Du von mir mehr als von der Hölle, wenn Dir jemand erzählt, sie ist heiß und fürchterlich. Schon darum sollten wir Menschen voreinander so ehrfürchtig, so nachdenklich, so liebend stehn wie vor dem Eingang zur Hölle.

- Sabine

Hinterlasse eine Antwort